You are currently viewing Warum ist die erste Milch, das COLOSTRUM, so besonders?

Warum ist die erste Milch, das COLOSTRUM, so besonders?

Damit neugeborene Lebewesen, ob Mensch oder Tier, ihren Weg ins Leben gesund und kräftig antreten können, bekommen sie von ihrer Mutter bestimmte Abwehrstoffe mit auf ihren Lebensweg. Beim Menschen oder Säugetiere sind diese Abwehrstoffe in der Erstmilch, dem Colostrum, enthalten, das dem Säugling in den ersten 72 Stunden verabreicht wird. Colostrum ist ein wunderbares Geschenk der Natur, das nährt, schützt und heilt. Dem Neugeborenen verleiht die Erstmilch die Kraft, den Start in sein eigenes Leben gut zu bewältigen. Aber auch Erwachsenen schenkt Colostrum Lebenskraft und Heilung.

Hast du dich auch schon einmal gefragt, was uns eigentlich lebensfähig macht? Wieso können wir den Angriffen von Viren, Bakterien, Giften etc. trotzen? Colostrum sorgt für die nötige Immunisierung am Anfang des Lebens und schützt uns nach der Geburt vor Krankheitserreger und Keimen. Denn ohne den Schutz über die Erstmilch wäre die Abwehrkraft so geschwächt, dass wir kränkeln oder überhaupt nicht überleben könnten. Eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidanten, natürlichen Wachstumsfaktoren, Hormonen und Aminosäuren wirken zusammen, die die Gesundheit und Lebenskraft des Neugeborenen sicherstellen. Colostrum bietet dem Neugeborenen in den ersten Tagen nach der Geburt nicht nur Schutz, sondern sorgt für den Aufbau einer eigenen Immunabwehr. Zahlreiche Studien bestätigen, dass gestillte Säuglinge seltener an Allergien und Infektionen erkrankten, grösseren Appetit hatten und schneller wuchsen, als die Kinder die nicht gestillt wurden.

Die Erstmilch ist eine Schatztruhe an immunstärkenden Inhaltsstoffen! Es lassen sich eine Vielzahl von entzündungshemmenden Stoffen, Enzymen, Aminosäuren, Wachstumsfaktoren und Immunglobuline im Colostrum finden. Immunglobuline sind Proteine, die dem Immunsystem als Antikörper dienen: Krankheitserreger werden durch Immunglobuline erkannt und sie wehren diese auf ihre jeweils spezielle Art ab. Im Colostrum sind besonders viele Immunglobuline enthalten. Durch die ebenfalls im Colostrum enthaltenen Immunfaktoren, wie Zytokine, Lactoferrin und Lysozym wird die Produktion von Immunglobulinen zusätzlich angeregt. Es sind mittlerweile 50 unterschiedliche Funktionsabläufe bekannt, die beim Neugeborenen durch Colostrum ausgelöst werden. Das Neugeborene erhält mit dem Colostrum eine Erstausstattung an hochaktiven Abwehrmechanismen und wird so auf die Auseinandersetzung mit der Umwelt vorbereitet. Bereits 72 Stunden nach der Geburt verändert sich die Zusammensetzung und gleicht schliesslich normaler Muttermilch.

Auch für Erwachsene ist Colostrum von unschätzbaren Wert

Bei uns Menschen erhält das Baby bereits einen gewissen Immunschutz im Mutterleib. Anders als bei gewissen Wiederkäuer, wie Schaf, Ziege oder Kuh. Daher muss über das Colostrum dieser Säugetiere ordentlich viel Kraft für das Immunsystem mitgegeben werden. Das Colostrum der Kuh hat die 40-fache Konzentration von Immunstoffen gegenüber dem menschlichen Colostrum.

Durch Laboruntersuchungen konnte bewiesen werden, dass das menschliche Colostrum dem Kuh-Colostrum in seiner Zusammensetzung zu 99% entspricht. Es ist deshalb sichergestellt, dass alle Inhaltsstoffe des Kuh-Colostrums die Darmwand des Menschen passieren und in den Blutkreislauf gelangen können. Das Kuh-Colostrum kann aufgrund dieser fast identischen Zusammensetzung auch den Menschen mehr Gesundheit schenken. Ayurvedische Ärzte haben schon vor vielen tausend Jahren in Indien das Colostrum getrunken und von erstaunlichen Wirkungen auf ihre Gesundheit berichtet. Durch das schnelle Wachstum von jungen Rindern, die Colostrum bekamen, erkannte man den Unterschied zur normalen Milch. Auch im alten Griechenland kannte man die wunderbaren Eigenschaften von Colostrum, welches als leistungssteigerndes Mittel von den Athleten verwendet wurde. In der westlichen Welt rückte Colostrum erst 1955 mit einer Publikation über «Immunmilch» als Nahrungsergänzung für den Menschen mit rheumatischer Arthritis in das Interesse. Durch zahlreiche Untersuchungen weiss man heute, wie wohltuend und gesundheitsfördernd Colostrum auch für Erwachsene sein kann. Colostrum unterstützt durch die in ihm enthaltenen Immunfaktoren das Immunsystem des menschlichen Organismus. Zudem erhält der Organismus durch die enthaltenen Wachstumsfaktoren einen ordentlichen Schub. Der Muskelaufbau, Regeneration und Heilung von Verletzungen und Mikrotraumen in Muskeln und Gewebe wird begünstigt und der Stoffwechsel reguliert. Die Wachstumsfaktoren können darüber hinaus eine verjüngende Wirkung haben. Daher wird Colostrum auch vielfach als Jungbrunnen bezeichnet. Viele Therapeuten verwenden dieses Naturprodukt auch bei Allergien, rheumatischen Formkreisen und Arthrosen, weil damit ganz ohne chemische Zusätze behandelt werden kann.

Natürliche Immunisierung

Die Erstmilch der Säugetiere wurde in einem natürlichen Evolutionsprozess entwickelt, um das Neugeborene insbesondere vor Erregern viralen Ursprungs zu bewahren. Das Immunsystem wird durch Colostrum natürlich gestärkt. Dabei beweist Colostrum seine hohe Effizienz auch gegenüber allen möglichen viralen Bedrohungen, auch völlig unabhängig von späteren Mutationen.

Man kann also sagen, dass dieser rein natürliche Stoff einen gewaltigen Vorteil im Vergleich zu künstlich entwickelten Präparaten besitzt. Wenn wir unser Immunsystem nachhaltig stärken wollen, können wir auf die älteste Rezeptur der Natur vertrauen!